Madrabours Eck - Kurzgeschichten und mehr

Zitat der Woche - Archiv 2005


Im folgenden alle bisherigen Zitate der Woche des Jahres 2005:



22.11.2005

Der Optimist ist überzeugt, dass dies die beste aller möglichen Welten ist.
Der Pessimist befürchtet, dass das die Wahrheit ist.
Robert Oppenheimer





07.10.2005

Katzen schlafen viel. Sie wissen etwas mit Ihrem Leben anzufangen.

Günter Eichberger





29.08.2005

Es ist leichter, draussen zu bleiben als auszusteigen.
Mark Twain





08.08.2005

Die Grundlage für das Zusammenleben von Zeitgenossen ist die Feigheit.
Adolf Nowaczynski





25.07.2005

Schlafen - Erwachen - Wie groß das Bett, mit niemandem an meiner Seite.
Kaga no Chiyo





12.07.2005

Die Natur hat uns zwei Ohren und zwei Augen, aber nur eine Zunge geschenkt, damit wir mehr zuhören und hinsehen als sprechen.
Sokrates





24.06.2005

Geizhälse sind unangenehme Zeitgenossen, aber angenehme Vorfahren.
Victor De Kowa





08.06.2005

Wer sucht, findet nicht, aber wer nicht sucht, wird gefunden.
Franz Kafka





25.05.2005

Die Jahre bedeuten gar nichts. Wer dumm ist und nichts gelernt hat, faselt mit siebzig noch gerade so wie mit siebzehn.
Theodor Fontane





10.05.2005

Manche Menschen wollen immer glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben.
Heinz Erhardt





21.04.2005

Wer sich ewig hinter einer Maske verbirgt, wird eines Tages gleich das ganze Gesicht verlieren.
Maurice Chevalier





07.04.2005

Angenehm sind die erledigten Aufgaben.
Cicero





23.03.2005

Wir lernen aus Erfahrung, dass die Menschen nichts je aus Erfahrung lernen.
George Bernard Shaw





08.03.2005

Es werden mehrere Jahrtausende von Liebe nötig sein, um den Tieren ihr durch uns zugefügtes Leid heimzuzahlen!
Schopenhauer





16.02.2005

Ein Geschäft, das nichts als Geld einbringt, ist kein Geschäft.
Henry Ford





09.02.2005

Urlaub machen ist immer gefährlich, weil sich vieleicht herausstellt, dass man keine Lücke hinterläßt.
Francis H. Bradley





01.02.2005

Für eine Katze gibt es keinen triftigen Grund, einem anderen Tier zu gehorchen, auch wenn es auf zwei Beinen steht.
Sarah Thompson





25.01.2005

Witz ist eine Explosion von gebundenem Geist.
Friedrich Schlegel





15.01.2005

Wer A sagt, muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war.
Berthold Brecht





05.01.2005

Nicht das viele Essen zwischen Weihnachten und Neujahr macht dick, sondern das zwischen Neujahr und Weihnachten.
Ronner





01.01.2005

Alles ist wie immer - nur schlimmer.
Bernd das Brot






Letze Änderung: 05.06.2018

Zitat der Woche:

Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.


Kurt Tucholsky
Madrabours Eck
madrabour.de Radebeul - Zitzschewig